Organspende – Produktverpackung als Informationsmedium

In diesem Semester beschäftige ich mich mit dem Thema der Organspende unter dem Oberthema „Wertvoll/ Mehrwert“. Zu Beginn meiner Recherche habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, was für den Menschen besonders wertvoll ist. Hierbei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Gesundheit und das Leben als solches von besonderer Bedeutung sind und sich somit besonders für eine Auseinandersetzung innerhalb des Semesterthemas eignen. Anschließend habe ich nach Möglichkeiten gesucht, um das menschliche Leben und dessen Gesundheit bestmöglich zu schützen und zu verlängern. Infolgedessen bin ich auf das Thema der Organspende gestoßen. Durch Organspende wird todkranken Menschen die Chance auf ein „neues“ Leben ermöglicht. Dennoch haben, trotz der Wichtigkeit dieses Themas, nur ca. 35 % der Deutschen ihre Entscheidung zu einer möglichen Organspende in einem Organspendeausweis o. ä. festgehalten. Daher setze ich mich in meinem Projekt besonders mit den Gründen für die fehlende Auseinandersetzung mit dem Thema auseinander. Hierbei sollen Fragen wie „Warum schenken Menschen einem so wichtigen Thema so wenig Aufmerksamkeit?“ und „Welche Hindernisse, Probleme oder Ängste gibt es bei der Auseinandersetzung mit der Organspende?“ geklärt werden. Nachdem ich die gängigen Vorurteile ermittelt und analysiert habe, habe ich nach thematisch passenden Situationen im Alltag gesucht, um diese Vorurteile anzusprechen. Hierbei habe ich festgestellt, dass viele Vorurteile an spezifische Situationen gebunden sind. Daher hab ich mich dafür entschieden, dass am weitesten verbreitete Vorurteil „Ich bin zu gesund, um mich mit meinem Tod und somit mit dem Thema Organspende auseinander zu setzen“ zu fokussieren. Diese Auseinandersetzung erfolgt durch Packaging Design. Hier werden Banderolen zu bestehenden Verpackungen entwickelt, die über Recycling auf Organspende ansprechen, da Organspende und Recycling sich von ihrer Grundidee „Ich führe etwas, für das ich keine Verwendung mehr habe in einen Kreislauf zurück, in dem es weiterverwendet werden kann“ ähneln. Schließlich ist so ein Packaging-Konzept entstanden, welches den Verbraucher über die Alltäglichkeit des Recyclings auf das Thema Organspende aufmerksam macht und die Entwicklung von Organspende als Außenseiter-Thema zu einem alltäglichem Thema anstößt.

Projekt von  Max Beckmann / Wintersemester 2015/16