Ein faltbarer Hocker

Ein Hocker, welcher mit Hilfe bionischer Faltungen, hinsichtlich Stabilität und Platzersparnis optimiert wird.

Das Ergebnis ist ein wandelbarer Würfel, der sowohl als Sitzgelegenheit als auch als kleiner Tisch genutzt werden kann. Den Kubus kann man Dank der Grifflöcher bequem von einem Ort zum anderen tragen. Von der Wohnung in den Garten oder vom Haus ins Auto. Bei Nichtgebrauch kann er platzsparend aufbewahrt werden. Flach liegend, in einer Nische oder an einem Wandhaken aufgehängt.

Ein Projekt von Martina Kerl und Elisabeth Beckhoff / Sommersemester 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.